Herzlich Willkommen bei TV38...






TV 38-Filmpremiere: Karstschönheiten vor ausverkauftem Haus

Kinopremiere der Karstwanderweg-Naturdokumentation von TV38 ein voller Erfolg

Herzberg. Nach fast drei Jahren Produktionszeit ist das erste Etappenziel erreicht. Die von den Landgesellschaften Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie den Fördervereinen vor Ort unterstützte TV38 - Filmproduktion „Drei Länder – ein Weg, Der Karstwanderweg am südlichen Harzrand“ hatte am Sonntag, den 20. März im Kino in Herzberg seine Premiere vor einem restlos ausverkauftem Haus. Der Kinosaal füllte sich so schnell, dass man einige Kinobesucher wieder nach Hause schicken und auf den Folge-Ausstrahlungstermin vertrösten musste.

Neben der Tatsache, dass der Karstwanderweg mit seinen über 230 Kilometern drei Bundesländer berührt bzw. sogar durchquert (Thüringen), ist die länderübergreifende Zusammenarbeit der drei Landgesellschaften sowie der drei Fördervereine besonders hervorzuheben. Allerdings, so Dr. Thomas Forche als Initiator des Projektes und Leiter des Regionalmanagements, sei die Zusammenarbeit dieser Institutionen und Vereine auch eine pure Notwendigkeit. Neben anderen Zielen sei eines der wichtigsten, die Wertschätzung der eigenen Region bei der ansässigen Bevölkerung zu steigern und vor allem auch Kinder und Jugendliche an den Karstwanderweg heranzuführen.

„Der Film kann natürlich nur einen hauchdünnen Umriss dessen zeigen, was am Karstwanderweg zu entdecken ist!“, so Gerwin Bärecke, Autor und Regisseur des Films. Nach aufwändiger Recherche und Vorbereitung hat der Chefredakteur von TV38, welcher selbst ein passionierter und anerkannter Naturfilmer ist, eine faszinierende Dokumentation mit selten gesehenen Detailaufnahmen aus der Fauna und Flora dieser in Deutschland einzigartigen Naturlandschaft geschaffen. Dabei mussten sich Bärecke und sein mehrköpfiges Filmteam zwangsläufig immer wieder Schwerpunkte setzen, angesichts von über 230 Kilometern und Hunderten von Karsterscheinungen und einer geradezu überwältigenden Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten des Karstgebietes. „Last but not least hat der Südharzrand auch noch viele geschichtliche Zeugnisse, kulturelle Highlights und, ganz wichtig, viele Stätten der Erinnerungskultur zu bieten. All das kann in einem Film von rund 75 Minuten nur gestreift werden“, so weiter der unermüdlich kreative Chefredakteur des regionalen Fernsehsenders in Süd-Ost-Niedersachsen.  

Genau das ist der Grund, warum in Kürze zusätzlich noch länderspezifische DVD´s erscheinen werden, die etwas mehr Raum für Besonderheiten bieten werden. Weitere Nutzungen des umfangreichen Rohmaterials werden gerade diskutiert. Dem ersten Etappenziel werden also weitere folgen.

„Drei Länder - ein Weg“ wird in Kürze als BluRay sowie als DVD erhältlich sein, Informationen darüber gibt es auf der Internetseite www.karstwanderweg.de. Bei TV 38 wird der Film Anfang April erstmals zu sehen sein, im Rahmen des Programmaustausches wird er jedoch bei allen Bürgermedien bundesweit ausgestrahlt. Die Daten können auf der Homepage des Senders www.tv38.de abgerufen werden. In diesem Zusammenhang ist zu vermerken, dass es einmalig in der Geschichte der Bürgermedien in Deutschland sein dürfte, dass ein solcher Film vor der Ausstrahlung eine sehr erfolgreiche Kinopremiere absolvieren konnte.

Eine Reaktion aus dem Premierenpublikum: „So hat man unsere Region wirklich noch nicht gesehen!“ Damit dürfte das Ziel „Wertschätzung der eigenen Region“ voll und ganz erreicht sein! Minutenlanger Beifall nach der Kino-Premiere hat dieses Gelingen eindrucksvoll bestätigt.


Drei Länder - ein Weg - Der Karstwanderweg am Rand des Südharzes


Das Projekt Dokumentation Karstwanderweg Südharz - "Drei Länder - ein Weg" soll im Oktober 2015 abgeschlossen werden. Es umfasst 2 x 45 Minuten Naturfilm und 3 x 45 Minuten länderspezifische Dokumentation. Es hat mittlerweile einen derartigen Umfang angenommen, dass wir uns entschlossen haben, hier sozusagen einen "Pilotfilm" vorab zu machen, der alle Themen einmal streift, sozusagen als Appetithappen für alle am Thema Interessierten... Nähere Informationen und die Filme: coming soon...!

Karst-Rap - musikalische Einladung in den Südharz

Walkenried: Geschichte am Karstwanderweg

Walkenried am Rande des Südharzes ist ein landschaftliches Kleinod. Innerhalb dieses Kleinod aber liegt ein Juwel: Das ehemalige Zisterzienserkloster, heute Museum. Wir trafen uns dort mit der Preisträgerin des ProKarstTerra- Preises, Frau Dr. Sigrid Vogel. Sehen Sie unseren Zuspielfilm und anschließend das Interview!


Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

 

Sie haben die Internetseiten von TV38 - dem Fernsehsender in Südost-Niedersachsen angewählt. 

Hier erfahren Sie, was heute und in den nächsten Tagen bei uns im Programm läuft, erhalten einen Überblick über regelmäßige Sendungen sowie Nachrichten, Informationen und Veranstaltungstipps aus unserem Sendegebiet. 

 

Darüber hinaus finden Sie hier auch den Zugang zu unserem Live-Stream, unseren On-Demand-Angeboten und den Zugängen zu unseren Verlinkungen mit YouTube, Twitter und Facebook.

 

Und schließlich erfahren Sie auch, wer wir sind und wie Sie den Weg zu uns,  Ihrem Bürgersender, finden können.



NACHRICHTEN & INFOS AUS DER REGION

Öffentlicher Abendvortrag in der Herzog-August-Bibliothek

Nikolaus Weichselbaumer (Mainz) hält am 3. Juni 2016 um 19.00 Uhr in der Augusteerhalle einen Vortrag mit dem Titel „Feder und Font. Zu Technologie und Schriftdesign im Werk von Hermann Zapf“.

Der Eintritt ist frei.

Informationen unter Tel.: 05331/808-214 oder www.hab.de


 

Führungen im Schlossmuseum Braunschweig 

Schloss- und Quadrigakenner Dr. Bernd Wedemeyer berichtet am 29. Mai ab 15.15 Uhr über die Geschichte der alten Quadriga, die dem Schlossbrand 1865 zum Opfer fiel und gibt Einblicke über die Entstehung der neuen Quadriga auf dem Braunschweiger Schloss. Die Kosten betragen 3€ zzgl. 2€ Eintritt.

Eltern können mit ihren Kindern in besonderen Familienführungen das Schlossmuseum erleben.

Am 4. Juni um 15.00 Uhr findet eine solche Führung statt. Die Kosten betragen 3€ pro Person zzgl. 3€ Eintritt für Erwachsene. Der Eintritt für Kinder und Jugendliche (bis 15 Jahre) ist frei.  

Weitere Informationen erhalten Sie im Schlossmuseum unter 0531-470-4876.


mehr lesen

Polizei Meldung